little monkey

elstel.org

by Elmar Stellnberger

Stoppen Sie die Wiederzulassung des krebserregenden Glyphosphats!

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.

Während Frankreich bereits offiziell angekündigt hat, im EU-Ministerrat gegen das Agrargift zu stimmen, haben der deutsche Minister Christian Schmidt und der österreichische Umwelt- und Agrarminister noch keine Stellung bezogen. Das obwohl sich in Deutschland sein Koalitionspartner, die SPD klar gegen die geplante Wiederzulasung gerichtet hat …

Beteiligen Sie sich an einer Aktion an Ihren Agrarminister in Deutschland oder Österreich.




Schandpreis des Heidenschlächters an Papst Franziskus verliehen

Kategorie: general,
Quelle: info,
Sprache: de,
Typ:
update
.

Am 5.5.2016 wurde der Karlspreis an Papst Franziskus verliehen. Karl der Große ist als Sachenschlächter in die Geschichte eingegangen, da er die Sachsen im damaligen Herzen Deutschlands brutal hatte abschlachten lassen, weil sie damals nicht die "richtige Religion" gehabt hatten. Auch Papst Franziskus steht für eine Kirche unter der Liebende sowie die "Heiden von heute" bis zu ihrer Tötung grausam gequält werden. Die zumeist unter den Tisch gekehrte Quälung oder Tötung von Menschen, welche nicht den "richtigen Glauben" haben, ist leider auch im 21.Jahrundert noch immer ein Thema, um so mehr als beispielsweise auch Keiko Fujimori, Tochter von Alberto Fujimori, sich nie von der Politik ihres Vaters distanziert hat, der mit zahlreichen Zwangssterilisationen Völkermord an den Indigenen betrieben hat. Sie könnte die anstehende Stichwahl in Peru am 05.Juni gewinnen.

Passend zur Preisverleihung gab es denn auch eine geheuchelte Ansprache zur Migrationspolitik der EU. Das Thema Fluchtursachen am heutigen Tage anzusprechen ist purer Hohn; man hätte hier mindestens ein halbes Jahrzehnt früher ansetzen müssen (So wie wir dies bspw. gegenüber Herrn Möllemann in einem Vortrag des Club of Rome in Klagenfurt, Kärnten, Österreich vor gut 10 Jahren getan haben.). Tja, und außerdem, wer die Lasten nicht zu tragen hat, der hat es immer leicht zu moralisieren.




Neues zu TTIP / TTIP Leaks

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
update
.

Anders als von der EU-Kommisssion und der deutschen Bundesregierung behauptet sind durch TTIP zahlreiche Umwelt-, Arbeitsrecht- und Verbraucherschutzstandards in Gefahr. Das geht aus den als TTIP-Leaks bekannt gewordenen und Greenpeace zugespielten Papieren hervor. Auch über Gentechnik und Hormonfleisch wird weiter verhandelt.

Während der französische Minister für den Außenhandel am 3.Mai laut BBC bereits gesagt hatte, daß die Verhandlungen über TTIP wahrscheinlich abbrechen würden, da TTIP das Pariser Klimaabkommen kontakarieren würde, zeigt sich Frau Angela, Bundeskanzlerin von Deutschland trotzig. Fordern Sie jetzt Frau Angela Merkel, die sich bisher nicht bewegt hat, auf die Verhandlungen zu TTIP zu stoppen: zur Aktion von Greeenpeace.




Bewahrt das freie Internet!

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.

Die Netzneutralität ist in Europa erneut in Gefahr. Das bedeutet, daß es in Zukunft möglich sein könnte, daß etwa verschlüsselter Datenverkehr ausgebremst wird oder, daß es nicht mehr ohne weiteres möglich sein würde freie Software aus dem Internet frei herunterzuladen, während Angebote von Monopolisten wie Netflix entsprechend günstiger oder gar gratis sein könnten; auf Ihre eigenen Kosten natürlich. Lassen Sie sich das Internet nicht in ein Kabelfernsehen umwandeln! Unterschreiben Sie bei savetheinternet.eu.

Aus den USA bahnt sich erneut die verpflichtende Einführung von DRM (Digital Rights Management) über den HTML5 Standard an. DRM würde gewisse Funktionalitäten in ihrem Web-Browser gezielt abschalten oder kostenpflichtig machen und kann mit freier Software wie etwa Linux oder Firefox nicht sinnvoll implementiert werden. Das entsprechende US-Ministerium hat die Entgegennahme einer Unterschriftenliste verweigert. Protestieren Sie, indem Sie der FSF (Free Software Foundation) auf Twitter folgen oder mehr darüber lesen.




Keine Patente auf Leben!

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.

Erheben Sie Einspruch gegen die Patentierung herkömmlicher Züchtungen! Wir dürfen nicht zulassen, daß sich Konzerne die Natur als Allgemeingut widerrechtlich aneignen.

Folgenden Einspruch beim Europäischen Patentamt müßten Sie noch heute mit der Post unterschrieben abschicken: no-patents-on-seeds.org. Obige Unterschriftenliste bleibt noch länger gültig.