little monkey

elstel.org

by Elmar Stellnberger

Das reichste 1% soll Steuern zahlen

Categoría: general,
Origen: action,
Idioma: de,
Tipo:
new
.

Besteuert die Reichen, nicht die Armen! Tausende “Gelbwesten” haben über Wochen hinweg genau dafür protestiert - nicht nur in Frankreich, auch in Belgien, Griechenland, den Niederlanden und in Großbritannien [1].

… und sie haben einen Plan: der weltbekannte Ökonom Thomas Piketty, Autor des Buches „Kapital im 21. Jahrhundert” und eine Gruppe von Soziologen haben ein Manifest mit konkreten, weitreichenden Schritten aufgestellt um die reichsten Unternehmen und Individuen in Europa zu besteuern. Wenn wir nur zwei Regierungen in Europa dazu bringen können das Manifest zu unterzeichnen, würde das eine radikale Veränderung zur Folge haben!

Apple zahlt nur 0,005% Steuern und auch Amazon weniger als 1%, während hart arbeitende Menschen für die Hauptlast an Steuern aufkommen müssen. Die Bewegung will eine “Europäische Versammlung” ins Leben rufen, welche nicht auf die sonst für Fiskalgesetze blockierende Einstimmigkeit angewiesen ist und aus Angehörigen nationaler Parlamente sowie dem Europaparlament bestünde. Das ganze wäre ohne die Änderung bestehender europäischer Verträge möglich.




Dangerous Politics at the ECB

Categoría: general,
Origen: info,
Idioma: en,
Tipo:
new
.
The General Accounting Office of the EU has no access to the European supervision of banks from the ECB which thus takes place without control. The situation was different when the supervision of banks was a national issue. Mario Draghi, president of the European Central Bank has said that there were too many banks in Europe. However small banks like saving banks and cooperative banks are the backbone of the German economy. The German success in exporting goods is attributed to one half to small and mid sized corporations which are direly in need of small banks to obtain credits (see for this article at DWN). Besides this the relatively cheap Euro makes it more easy for foreign investors to buy German corporations (DWN article).



Gefährliche Politik bei der EZB

Categoría: general,
Origen: info,
Idioma: de,
Tipo:
new
.
Der Europäische Rechnungshof hat keinerlei Zugriff auf die Bankenaufsicht der EZB, sodaß diese völlig unkontrolliert abläuft. Das war ganz anders als die Bankenaufsicht noch eine nationale Frage war. Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, hat gesagt, daß es in Europa zu viele Banken gäbe. Dabei sind kleine Genossenschaftsbanken und Sparkassen das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, deren Exporterfolg zur Hälfte auf kleinen und mittelständischen Unternehmen beruht (siehe diesen Artikel der DWN). Aufgrund der relativ niedrigen Bewertung des Euro gehen auch viele Investoren auf Einkaufstour in Deutschland (DWN Artikel dazu).



Felices Fiestas / Compliments of the Season!

Categoría: general,
Origen: info,
Idiomas: en, de, es, pt,
Tipo:
new
.

This year's winter solstice is on the 21st of December at 22:23 UTC (date of this message). We wish everyone compliments of the season and a good time!

O solstício de inverno deste ano é no 2018-12-21 22:23 UTC (fecha desta mensagem). Desejamos boas-festas e um bom tempo para todos!

Die Wintersonnenwende dieses Jahres ereignet sich am 21.12.2018 um 23:23 MEZ. Wir wünschen allen ein frohes Fest und eine schöne Zeit!

El solsticio hiemal de este año es en el 2018-12-21 22:23 UTC (fecha del mensaje). Deseamos felices fiestas y un tempo óptimo para todos!




Wird BlackRock Bolsonaros Bulldozer finanzieren?

Categoría: general,
Origen: action,
Idioma: de,
Tipo:
new
.
Regierungen und Firmen bauen weiterhin rücksichtslos ihre Infrastruktur für fossilen Energieträger und ihre Agroindustrie auf Kosten von Klima, indigenen Gemeinschaften und unseren letzten Urwäldern aus. Eines der extremsten Beispiele dafür ist Jair Bolsonaro, der neue rechtsextreme Präsident Brasiliens, der den Amazonas für „wirtschaftliche Entwicklung” öffnen will.